Nelken zum Neunzigsten

Besondere Feste erfordern besondere Torten. Meine andere Oma jetzt auch Neunzig und für sie habe ich mich an eine mit Buttercreme eingestrichene Torte mit drei Füllungen getraut. Gleichzeitig durfte es nicht zu exotisch für das gehobene Durchschnittsalter der Gäste sein. So musste ich ganz gegen meine Natur auf übermäßige Fondantdetails verzichten.

Es sollte was besonderes sein, innen und außen. Da ich finde, dass eine Buttercreme für den Kuchen nicht so die Zeit anhalten kann wie Ganache und Fondant, wollte ich am Ende alles nur noch schnell zusammensetzten. Dafür eigenen sich vorbereitete Fruchteinlagen (Rezepte s. u.). Und warum nur eine, wenn man zwei machen kann. Das sieht richtig aufwendig aus, ist es aber nicht wirklich. So kam ich auf Pfirsich Melba als Füllungsgeschmack. Das Innere wird mit der Dekoelementen (Nelken in rosarot Tönen) durch eine rosa Buttercreme verbunden. Die habe ich mit dem Götterspeisepulver der einen Einlage eingefärbt. Das ist ganz einfach und geht schnell. Leider gibt es in Deutschland nur eine beschränkte Geschmacksauswahl.
Sie sehen zwar nicht so aus, aber Nelken sind tatsächlich schwerer als Rosen. Zur Lieblingsblume gibt es allerdings keine Alternative. Es war eine echte Challenge. Die Blüten gehen, wie ich herausfinden musste, eigentlich nur mit Blütenpaste und Draht. Dabei habe ich diese beiden Tutorials verwendet: für die dunkelsten ohne Draht, für die anderen mit Draht

Tipp: Blütenformer selbstgemacht

Blütenformer kann man auch einfach und billig aus Küchenpapier und einem Likörglas selber basteln. Die eingedrückte Form ist erstaunlich stabil. Im Glas ist auch Platz für einen Draht. Mit verschiedenen Glastypen kann man unterschiedliche Größen erreichen.

Andere Ideen für Blütenformer: Eierkarton, Noppenschaumstoff, Plastikverpackung von Süßigkeiten wie z.B. Toffifee oder Schaumküssen

Ich kann nicht verstehen warum Leute zum Einstreichen lieber mit Buttercreme als Ganache arbeiten. Da muss man wirklich diese erste Krümelschicht machen, dann kühlen und eine zweite Schicht (und dann noch eine, aber da hatte ich dann keine Nerven mehr dafür). Der Trick für eine glatte Oberfläche mit Butterbortpapier und einem Glätter war übrigens ein totaler Reinfall. Da holt man nur die Creme in Teilen wieder runter.

Das Zusammensetzten aus vorbereiteten Teilen ist wirklich ein schönes Gefühl. In kürzester Zeit entsteht eine frische Torte.  Den Transport hat sie gut im Kofferraum überstanden. Ich glaub ich bin immer viel zu vorsichtig gewesen. Es hat allen Generationen geschmeckt. Meinen Bruder erinnert die Götterspeise-Buttercreme an die Brauselutscher aus unserer Kindeheit. Klingt nach einem guten Geschmack für Kindergeburtstage.
Blumen mit Draht in der Torte machen mich aber sehr nervös. Wie macht ihr das? Nehmt ihr beim Anschneiden alle raus oder warnt ihr die Gäste?

Haselnusskuchen mit Pfirsich-Melba-Füllung

für den Kuchen:
Mandel-Zimt-Kuchen von elladyke mit Haselnüssen

  • 3 Eier (Größe M)
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Milch
  • 125 g Sahne
  • 1 TL Zimt
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 45 g fein gemahlene Butterkekse
  • 1 TL Backpulver

Eier, Zucker, Salz, Sahne, Milch und Zimt zusammen aufschlagen. Haselnüsse, Kekse und Backpulver mischen und unter die Eier-Masse rühren. Das Ergenis ist ziemlich flüssig, das gehört so. Den Teig auf drei mit Backpapier ausgelegte 18er Formen verteilen. Bei ca. 165° (fehlte im Originalrezept) ca. 40-45 min. backen.

für die Himbeereinlage:

  • 2,5g Himbeer-Götterspeise Pulver
  • 20g Zucker
  • 100ml Wasser

Götterspeise nach Anleitung herstellen. Auf zwei mit Klarsichtfolie ausgelegte ca. Ø17cm Töpfe verteilt im Kühlschrank erkalten lassen.

für die Pfirsicheinlage:

  • min. 120g Dosenpfirsiche
  • 4g Gelatine/Agartine

Pfirsiche pürrieren und nach Packungsanweisung mit dem Geliermittel zusammenbringen. Auf zwei mit Klarsichtfolie ausgelegte ca. Ø17cm Töpfe verteilt im Kühlschrank erkalten lassen.

für die Vanillecreme:

  • 30g Instant Vanillepuddingpulver (ohne Kochen)
  • 150g Sahne

Pulver mit der Sahne zu einem Mousse aufschlagen.

für die Buttercreme:

  • 200g Butter
  • 40g Puderzucker
  • 4,5g Himbeergötterspeisepulver

Butter weiß aufschlagen. Zucker und Pulver gut unterrühren.

deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.