Wie ich spontan zu einer Hochzeitstorte kam …

hochzeitstortegsdetail3Schon länger hat es mich gereizt mal eine Hochzeitstorte zu machen. Ich hatte dann aber nicht damit gerechnet, dass ich so überraschend eine machen durfte. Am Tag vor der Hochzeit meiner Cousine hat die ganze Familie bei den Vorbereitungen geholfen, als herauskam, dass die Torte noch dekoriert werden müsste.  

drei Torten diagonal in einem großen alten KofferDas klang nach einer Aufgabe für mich. Meine Cousine hatte drei Kuchen gebacken und sich auch überlegt, wie sie dekoriert werden sollten. Ihre Vorstellung war ein Weg aus Heidelbeeren über die Kuchen, der bei einer Bank mit einer Laterne endet (der Ort wo sich das Paar kennengelernt hat). Die Straßenlaterne sollte, wenn möglich, an Batterien angeschlossen werden und leuchten. Das ganze sollte auf Stoff in einem großen alten Koffer präsentiert werden. Ich wollte noch die Anfangsbuchstaben von Braut und Bräutigam einbringen. Wegen Halloween war der Kuchen rot gefärbt. Für einen Überraschungseffekt wollte ich deshalb den ganzen Kuchen verdecken. So weit die Theorie.

Die Praxis ist immer eine andere Geschichte. Nicht die richtigen Zutaten für eine Creme, sowieso keine Waage, keine Unterlagen für die Kuchen – weniger als 24h vor dem Fest. Ich hab gefühlt noch nie so viel improvisiert. Ganz passend zur Saison folgte also ein kleiner Tortendekoalbtraum. Der Kuchen war ein Cheesecake, ziemlich feucht und rot färbend. Als Untergrund gab es nur Tortenspitze. Also erstmal Tortenpappen basteln mit Plastikfolie, weils sonst druchweicht/-färbt. Die Folie war die Umverpackung von Minichipstüten. Da ich nicht die richtigen/genug Zutaten für alle Kuchen hatte und es natürlich Sonntagabend war, habe ich auf die Seiten der Kuchen Sahne gespritzt. Einsteichen ging leider nicht. An dieser Oberfläche blieb einfach nichts hängen.

Modellbau Bank und leuchtende Laterne auf TorteDer nächsten Morgen (ca. 4h vor der Hochzeit) hat dann gleich mit einem Schreck angefangen. Die Sahne war rosa geworden und die Tortenspitze an den Kühltruhenrand gefroren. Also nochmal Tortenunterlagen basteln. Aus den gekauften Zutaten mit der geliehen Waage der Pensionsbesitzerin eine  Frischkäse-Buttercreme zu machen und damit zu dekorieren war dann auch einfacher gedacht als gemacht. In dem alten Gebäude in der kalten Oktober Zugluft war Buttercreme etwas schwerer als sonst. Meine kalten Hände waren da auch keine Hilfe. Das Rührgerät hat zum Glück nicht den Geist aufgegeben. Wie gut, dass ich gespritzte Deko mit einem Testkuchen vor ein paar Monaten geübt hatte. Meine Mutter hat Heidelbeeren gelegt, während ich die Kuchen dekoriert hab. Die Buchstaben hat die Mutter der Braut beigesteuert. Genau, was ich gebraucht hab.

Wie macht man einen Kuchen mit Elektronik? Man nehmen einen Elektroingenieur 😛 Aber mal ganz ehrlich – keine Ahnung was ich ohne meinen Vater gemacht hätte. Der hatte übrigens auch viel Spass mit Improvisationen. Dank CakeBoss hatte ich wenigstens schon öfters gesehen, wie man Elektronik in eine Torte einbaut. Mit einem Strohhalm ein Loch aus dem Kuchen ausstechen, auch die Tortenpappe durchbohren.  Einen frischen Strohhalm in das Loch schieben. Die Kabel der Laterne durch das Röhrchen und das Loch in der Schachtel unter Torte führen. Batterien anbringen. Ganz so einfach lief es bei uns nicht. Das ganze kam dann so wieder in die Kühltruhe.

rotes Tischset aus PapierWo ich die Torten aufgebaut hab ergab alles plötzlich ein Gesamtbild. Es ist schwer zu beschreiben. Das Rosa des Kuchens hat zum Koffer gepasst, die Initialen von der Torte zu den Tischsets, die Spitze vom Hochzeitskleid zu allem. Die Sets sind übrigens von Birgit (Handmade by Birgit), falls ihr auch mal so was schönes für ein Fest haben möchtet. Die Laterne ist an geblieben. Es war einfach schön! Stressiger als es hätte sein müssen, aber doch sehr befriedigend am Ende. Das Hochzeitspaar hat sich so gefreut und war sehr dankbar und den Gästen hats geschmeckt.

Hochzeitstorte G+S

 

Red Velvet Cheesecake mit Cream Cheese Frosting

für den Kuchen:
3 Cheesecakes (15, 20, 26/28cm) nach dem Rezept von Live, Love and Sugar 

für das Frosting:
Die Menge sollte für die ganzen Kuchen reichen. Ich hab die Hälfte gemacht und die Seiten mit Sahne dekoriert (1 Becher + 1 Päckchen Sahnesteif).

  • 400g Butter
  • 150g Puderzucker
  • Vanille
  • 400g Doppelrahmfrischkäse

Butter und Frischkäse sollten Raumtemperatur haben. Butter mit Puderzucker und Vanille weiß schlagen. Frischkäse hinzufügen und unterrühren.

2-3 Päckchen (je 125g) frische Heidelbeeren

 

Advertisements

deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s