Tauftorte für einen Schokofan

goldene Ziffern auf weißem Fondant Normalerweise mache ich ja eher kleine Torten, aber diesmal war eine große angesagt. Mein Patenkind wurde getauft und sie hat eine große Familie. Für den langen Transport musste es außerdem was stabiles sein. Mein Patenkind liebt Schokolade. Das hat sie bekommen. Ganze 700g Schokolade stecken in und auf der Torte.

TauftorteAnschnittDer Schokoladenkuchen ist nach einem Rezept von Johann Lafer, so wie’s meine Mutter missverstanden hat. Der Kuchen ist so super, dass das mein standard Schokokuchen wird. Er ist nicht nur lecker sondern hat auch eine gute Struktur: saftig, elastisch, stabil und nicht zu fest. Außerdem trocknet der angeschnittene Kuchen nicht schnell aus. Das Rezept gibt’s natürlich wie immer weiter unten. Die Füllung war eine aufgeschlagene Vollmilchganache. Wem Schoko-Schoko als Geschmacksrichtung nicht aufregend genug ist, kann die Böden zuerst mit Marmelade (z.B. Kirsche) einstreichen oder Likör in die Ganache mischen. Da ich den Kuchen erst zum Schluss in Form geschnitten habe war die Ganache gleichmäßig bis zum Rand. Damit der weiße Fondant trotz Schokokuchen strahlt habe ich die Torte mit weißer Ganache überzogen.

TauftorteKerzeVergleichDie Torte ist passend zur Taufkerze gestaltet. Mir gefällt das, wenn alles zusammenpasst. Außerdem war’s für Babymotive etwas zu spät. Die blaue Tortenplatte stellt das Wasser dar. Es ist eine mit Geschenkpapier überzogene Tortenplatte. Da Geschenkpapier nicht lebensmittelecht ist, ist es wichtig, dass die Torte auf einer Tortenpappe steht.

Diesmal bin ich mit den gold bemalten Teilen sehr zufrieden. Die Ziffern und Buchstaben sind richtig schön geworden. Man braucht einfach die Zeit drei ordentliche Schichten mit einem sehr weichen Pinsel aufzutragen. Für den dunkeln Untergrund (damit das Gold besser leuchtet) habe ich dunkelgrünen Fondant genommen. Die Buchstaben sind übrigens ausgestochen während ich für die Ziffern Fondant in leere Schoko Dekor Folien gedrückt habe (Anleitung hier). Die Taube habe ich mit einem Balltool eingeprägt und mit Pearl Dust eingepudert, dass sie sich durch den Glanz abhebt. Auf den Fotos ist sie etwas schwer zu erkennen.

Die mehrstündige Fahrt auf kurvigen Straßen hat die Torte, wie man sehen kann, gut überstanden. Alle haben sich gefreut, dass sie nicht nur gut aussah, sondern auch gut geschmeckt hat. Mein Patenkind ist allerding von Fondant nicht sonderlich begeistert. 🙂

Tauftorte

feiner Schokokuchen mit Ganachefüllung

für den Kuchen:
2 26er Formen oder eine 28er, nach Rezept von Lafer

  • 10 Eier (Größe M)
  • 450g Butter
  • 300g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 400g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • Salz
  • 200g Bitterschokolade
  • 3 EL Kakao

Eier trennen. Butter, 200g Zucker und Vanillemark in einer große Schüssel ca. 5min schaumig schlagen. Dann Eigelbe nach und nach unterrühren. Schokolade fein reiben und mit dem Kakao dazugeben. Mehl mit Backpulver zum Teig geben. In einer weiteren großen Schüssel Eiweiß mit einer Priese Salz zu steifem Schnee schlagen. Dabei 100g Zucker einrieseln lassen. Eischnee unter den Teig heben und unterrühren.
Bei 180°C O/U auf der untersten Schiene 35min backen.

für die Füllung:
einfaches Rezept Vollmilchganache zum Füllen von der Tortentante für 3 dünne Schichten bei 26cm Durchmesser

für die Ganache:

  • 200g weiße Schokolade
  • 66ml Sahne
Advertisements

deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s