Süße Rosen zum Muttertag

rote Rosenblüte aus Fondant auf rosa GrundRosen und Herzen gehören zum Muttertag. Deshalb habe ich die zwei zu einem (zugegebenermaßen etwas kitschigem) Kuchen zusammengefügt. Es war eine gute Gelegenheit Zuckerrosen auszuprobieren, besonders weil ich die Ausstecher schon länger habe.

Da mir Blütenpaste zu teuer war sind die Blumen aus Fondant, ganz dünn mit der Nudelmaschine ausgerollt, erstellt nach dieser Video-Anleitung von Global Sugar Art. Das geht nicht mit jedem Fondant. Er muss weich und elastisch sein. Das sind meine allerersten Rosen und ich finde am Ergebnis kann man sehen, wie einfach sie sind. Die Rüschen nach dieser Anleitung sind sogar noch einfacher.

Tipp: improvisiertes Werkzeug

Wer, wie ich, weder Zuckerwerkzeug noch ein Schaumstoffpad hat, kann stattdessen auch einen weichen aber festerern Schaumstoff nehmen (z.B. aus einer Verpackung) und ein Butterbrotpapier darüber legen (da dieser Schaumstoff evtl. nicht lebensmittelecht ist). Zum Ausdünnen der Rosenblätter habe ich das kugelförmige Ende eines Kandiszuckerstabs benutzt.

Für die Rüschen braucht man auch keinen Spezialausstecher. Es reicht ein Spitzbubenausstecher mit kleingewelltem Rand und ein Glas (z.B. Sektglas). Als Werkzeug reicht ein Schaschlikspies.

Unter der Dekoration ist ein Wiener Gugelhupf mit rosa Marzpianfüllung. Dieser Kuchen hat mich geschmacklich überrascht. Er ist ganz saftig und leicht. Man kann ziemlich viel davon essen. Dafür ist er natürlich nicht so stabil wie ein Kuchen mit Sachertorte als Basis. Das Ganze ging für diese Art von Kuchen recht schnell: Ich habe nur einen Tag gebraucht.

Kuchen in Herzform mit Rosen

 

Wiener Gugelhupf mit Marzpianfüllung

für den Kuchen:
mittlere Herzform (ca. 21cm)

  • 175g Margarine
  • 140g Zucker
  • 1 TL Vanille Zucker
  • eine Prise gemahlene Vanille
  • 2 Eier
  • 1 EL Wasser
  • 175g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20g gehackte Mandeln

Die Margarine schaumig rühren. Zucker, Vanille, Eier und Wasser dazugeben und verrühren. Das mit Backpulver gemischte Mehl portionsweise unterrühren. Die Form einfetten und mit den Mandeln ausstreuen bevor man den Teig einfüllt. Bei 175°C Ober/Unterhitze ca. 35 min backen.

für die Füllung:

  • 50g Marzipan
  • 2 EL Wasser
  • Grenadine-Sirup

Marzipan mit Wasser und zwei Schuss Sirup gut verrühren. Den abgekühlten Kuchen vorsichtig in der Mitte durchschneiden und fast bis zum Rand mit der Marzipanmasse bestreichen.

für die Ganache:

  • 100g Schokolade (50g Vollmilch+50g Bitter)
  • 40ml Sahne

 

Advertisements

deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s