Blaues Wunder: Meine Versuche mit Cyanotypie

Cyanotypie MagnolieIn meiner Hochschul-Fotogruppe hatten wir die Möglichkeit Cyanotypie auszuprobieren. Vorher wusste ich nicht einmal, was das ist und die Ergebnisse haben mich beeindruckt.

Dabei bestreicht man Aquarellpapier mit einer Lösung, legt das auf Folie ausgedruckte Negativ drauf und belichtet das mt UV-Licht. Beim Abspülen und Fixieren der Farben kommt dann plötzlich das endgültige Bild zum Vorschein – ein magischer Moment. Ich finde die Methode kann den Charakter eines Bildes stark verändern. Der Magnolienbaum aus der Wilhelma wurde zu einer Vasenbemalung. Was vorher ein einfacher Zooschnappschuss war hat sich in eine emotionale Retropostkarte verwandelt.

          DSC02024Foto eines Eisbärs in blau-weiß und das Negativ

Advertisements

deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s